Gremien

Gesamte Universität:

Hochschulrat: Höchstes beschlussfassendes Gremium der Uni. Mehrheitlich besetzt mit uniexternen Mitgliedern. Beschließt z.B.: Haushalt der Uni. Undemokratische Ernennung statt Wahl. Keine studentischen Vertreter_innen. Vertreter_innen u.a. von Bayer und Deutsche Bank.
Rektorat: Leitet durch: Rektor_in, Prorektor_innen und Kanzler_in die Hochschule und vertritt sie nach außen.
Senat *(2/13):  der vielkritisierten Einführung des Hochschulrats das höchste beschlussfassende Gremium der Universität. Gibt Empfehlungen und Stellungnahmen zum Hochschulentwicklungsplan und der Mittelvergabe der Uni.

Gleichstellungsbeauftragte: Setzt sich für die Förderung des weiblichen wissenschaftlichen Nachwuchses und die Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie
Beirat für Gleichstellung von Frauen (2/8): Zur Wahl, Beratung und Unterstützung der Gleichstellungsbeauftragten wird ein Beirat gewählt.
StuPa (Studierendenparlament) *(51/51): Unser wichtigstes studentisches beschlussfassendes Gremium. Studierendenvertreter_innen diverser Hochschulgruppen/Listen beschließen den AStA-Haushalt und beeinflussen die politische Arbeit des AStAs.
AStA (Allgemeiner Studierenden Ausschuss): Politische Interessensvertretung der Student_innen. Bietet Beratung, organisiert Kulturprogramm (AStA-Film, Sport-Report…) und vertritt die Studierendenschaft nach außen.

Jeweilige Fakultät:

Fakultätsvertretung *(15/15): Fakultätsweites beschlussfassendes Gremium der Studierenden. Löst sich regelmäßig an HumF und Phil nach der Wahl zu Gunsten von offenen Plena auf.
Fakultätsrat/Fachschaftsräte: Vertreten Interessen der Fachschaften und Student_innen einer Fakultät gegenüber der Fakultät und der Öffentlichkeit. An der Math. – Nat. Fakultät und der Zahnmedizin werden Fachschaftsräte mit ähnlicher Funktion direkt gewählt.
Engere Fakultät *(3/15): Ist das wichtigste Gremium auf Fakultätsebene. Es beschließt Berufung, Einstellung von Professor_innen. Entscheidet über die Mittelvergabe und Fakultätsentwicklung.
Dekan_in: Vertritt die Fakultät nach innen und außen und leitet diese. („Chef_in“ der Fakultät)

* Durch euch gewählt: (Anzahl der Student_innen/Gesamtanzahl des Gremiums)

Liebe Student_innen,
dieser Text richtet sich an alle, die die ganze Thematik rund um die alljährlichen Wahlen noch nicht ganz verstanden haben. Niemand erzählt einem richtig davon, viele wissen nichts darüber, einige halten sie für unwichtig aber wichtig ist, dass DU dir dein eigenes Bild machst. Es geht um die Wahlen zum Studieren­denparlament und anderer universitärer Gremien in denen sich Vertreter_innen auch für deine Anliegen einsetzen. Du kannst entscheiden welche Hochschulgruppen und Listen deine Interessen gegenüber der Verwaltung, den Dozierenden, diversen Institutionen und der Öffentlichkeit vertreten sollen. Beispielsweise hat der durch das StuPa gewählte AStA viele Möglichkeiten, vor allem aber die finanziellen Mittel um die Studierendenschaft bei allen möglichen Projekten zu unterstützen, oder selber welche zu initiieren. Der AStA ist die größte und direkteste Schnittstelle zwischen Univerwaltung und Studierenden und somit von großer Bedeutung für uns Studierende. Es kann also nur in deinem Interesse sein ein StuPa zu wählen, das verantwortungsvoll und voller Elan eure Interessen vertritt. Von alleine werden sich die jetzt schon prekä­ren Bedingungen nicht verbessern, das Gegenteil zeichnet sich eher ab.
Wir brauchen einfach einen engagierten, politischen AStA, der dieser Herausforderung gewachsen ist und bereit ist sich ihrer anzunehmen

DU hast eine Stimme, nutze sie.