Termin Details


refugees_welcomeFür Samstag, den 26. Januar, hat „Pro Köln“ eine Kundgebung im südlichen Stadtteil Porz-Urbach angemeldet. Dort sind seit einigen Wochen fünf Flüchtlingsfamilien in einem ehemaligen Hotel untergebracht. Das Hotel wird genutzt, bis die Stadt Köln zwei neue Wohnheime für Asylbewerber_innen errichtet hat. Noch bevor die ersten Flüchtlinge eingezogen waren, machten Anwohner_innen, unterstützt von Lokalpolitiker_innen der CDU, gegen die Unterbringung der Menschen mobil. In einer Bürgerversammlung wurden dumpfe Ressentiments geäußert. Nun möchte „Pro Köln“ von der rassistischen Stimmungsmache profitieren. An der Ecke Kaiserstraße/Am Schwanebitzer Hof soll eine Kundgebung unter dem Motto „Es gibt kein Grundrecht auf Asylmissbrauch! Keine neuen Asylantenheime in Köln“ stattfinden.

Wir werden „Pro Köln“ zeigen, dass sie mit ihrer rassistischen Masche nicht durch kommen. Für uns kann es nur heißen: „Refugees Welcome“.

Die Kundgebung von „Pro Köln“ soll an der Ecke Kaiserstraße / Am Schwanebitzer Hof stattfinden und um 11 Uhr beginnen.

Treffpunkt für Proteste: 10 Uhr Ecke Kaiserstraße / Am Schwanebitzer Hof