Kundgebung gegen rassistischen Ratsantrag


Termin Details


Die Fraktionen CDU, FDP, SPD und Grüne stellten für die Ratssitzung am 19. März gemeinsam einen Antrag auf eine Petition des Stadtrats an die Bundesregierung, in der der Rat fordert, auf deutscher wie auch auf europäischer Ebene Rahmenbedingungen zu schaffen, die die Migration aus Rumänien und Bulgarien nach Deutschland „deutlich reduziert“. Gegen diesen rassistischen Antrag gibt es eine Kundgebung vor dem Kölner Rathaus, organisiert von einem breiten Bündnis antirassistischer Gruppen in Köln. Kommt zahlreich!

Zum Aufruf

2 Kommentare

  1. In dem Antrag und der Begründung wird eigentlich nur mehr Geld oder eine Hilfe durch den Bund und die Länder gefordert, da es für eine Stadt definitiv ein Problem ist wenn sie zu schnell wächst.
    Weiterhin wird ein stärkeres Engagemant gefordert die Situationen der Menschen in ihren Heimatregionen zu verbessern.

    Das Bezug auf Bevölkerungsgruppen aus Rumänien und Bulgarien genommen wird ist nicht rassistisch sondern lediglich eine Ursachenbeschreibung ohne jede Wertung.

    Ich finde ihn zwar dumm formuliert, aber wenn die Diskussion dazu liesst, dann erschließt sich, dass es sich hierbei nicht um Rassismus handelt.

    Folge der Demo wird sein, dass sich erstmal alle vom Rassismus distanzieren und zukünftig die Anträge noch schwammiger formulieren um weniger angreifbar zu sein… 😉

  2. Mensch könnte das Ganze vllt mit der Forderung nach mehr sozialer Gerechtigkeit weltweit verknüpfen – dann hätte es einen positiven Aspekt und könnte nicht von den braunen Deppen ausgeschlachtet werden a la:
    „pro Köln: Rat traut sich nicht endlich ein Zeichen zu setzen und knickt nach guter Beschlussvorlage wegen Protest von ein paar Hippies ein.“
    😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

+ 30 = 32

© 2017 campus:grün

Theme von Anders NorénHoch ↑