• Blockupy Frankfurt

    Sa, 18. Mai 2013 •  • 1 Kommentar

    blockupy-2013-warmup-plakatWiderstand im Herzen des europäischen Krisenregimes

    Blockupy kommt wieder: Vom 30. Mai bis 1. Juni ruft das Bündnis zu europaweiten Aktionstagen gegen die autoritäre Krisenpolitik von Bundesregierung und Troika (EU, EZB, IWF) in Frankfurt/Main auf.

    Am Sitz der Europäischen Zentralbank (EZB),  im  Zentrum des europäischen Krisenregimes, werden wir ein kämpferisches Signal der Solidarität an alle Betroffenen der aktuellen Spar- und Kürzungspolitik senden.

    Als Zeichen der Widersetzung gegen das Spardiktat werden wir am 31. Mai daher die EZB in Frankfurt massenhaft blockieren. Wenn diese blockiert ist werden wir uns nicht all zu lange dort aufhalten, sondern die Aktionen bereits am späten Vormittag in einer zweiten Welle auf andere Akteure ausweiten. Unser Aktionsziel am 31. Mai ist es, den üblichen Geschäftsablauf der EZB sowie anderer Akteure des Krisenregimes öffentlich sichtbar zu stören.

    Am 1. Juni rufen wir zu einer internationalen Großdemonstration auf bei welcher wir gemeinsam mit vielen tausend Menschen aus ganz Europa zeigen werden wo Verantwortliche für die Krisen- und Verarmungspolitik zu finden sind.

    Politischer und sozialer Treffpunkt für Blockupy ist das Aktionscamp. Spätestens am Donnerstag, dem 30. Mai kommen die Aktiven und Bezugsgruppen dort zusammen und bereiten sich gemeinsam vor.

    Alle Infos auf der Blockupy-Webseite.

    Informationen zur Anreise aus Köln gibt es auf der Webseite von Blockupy-NRW.

    Ein Kommentar zu Blockupy Frankfurt

    1. Jonas Gerber
      Mo, 20. Mai 2013 um 22:24

      Endlich mal wieder! Ich werde auf jeden Fall wieder dabei sein und ich freue mich darauf. Es muss endlich ein starkes Signal gesendet werden und dieses Mal, hoffe ich, wird man und nicht wieder vertreiben.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    + 44 = 46