Kategorie: Universitaet (Seite 7 von 19)

Akute Räumungsgefahr im AZ

Das autonome Zentrum (AZ) in Kalk steht anscheinend kurz vor der Räumung. Hier eine aktuelle Mitteilung vom AZ:

Die Räumung des AZ steht kurz bevor, die Polizei lässt bereits jetzt niemanden mehr auf das AZ-Gelände. Nach Gesprächen mit allen relevanten Akteuren wissen wir sicher, dass die Räumung morgen ansteht.

Heute wird es ab 20 Uhr eine Dauerkundgebung an der Ecke Wiersbergstraße/Kantstraße geben. Bringt warme Klamotten, Decken, Isomatten und Schlafsäcke mit. Kommt zahlreich und sagt euren Freund_innen Bescheid

Aktuelle Infos gibts bei Twitter: http://twitter.com/unsersquat Weiterlesen

Kennenlerntreffen im SoSe 2011

Am 12. April werden wir wieder ein Kennenlerntreffen veranstalten, wo wir unsere Gruppe, unsere Aktivitäten und die ‚demokratische‘ Struktur der Uni vorstellen möchten. Zu diesem möchten wir dich herzlich einladen. Insgesamt soll es also ein netter Abend für alle Menschen werden, die sich schon immer mal gefragt haben, was wir denn eigentlich so machen oder die sich überlegen, auch mal die Hochschule aktiv gestalten zu wollen. Aber auch bei jedem anderen wöchentlichen Treffen kannst du natürlich gerne vorbeikommen.

Unser Treffen findet im Raum C statt. Diesen findet ihr in der Universitätsstraße 16 (über der Studiobühne). Wir treffen uns um 19:30 Uhr vor dem Eingang zur Studiobühne Weiterlesen

1 Jahr AZ – Nachttanzdemo und Programm

Am 16. April jährt sich die Besetzung des Autonomen Zentrums (AZ) Köln in Kalk zum ersten Mal. Deshalb wird es am Wochenende vom 15. bis zum 17. April jede Menge Aktionen im und rund um das AZ geben.

campus:grün hat das Autonome Zentrum (und zuvor die Kampagne pyranha – für ein Autonomes Zentrum) unterstützt und wir sehen weiterhin dringenden Bedarf für ein solches politisches, kulturelles und soziales Zentrum in Köln. Das Verhalten der Sparkassen-Tochter, die Besitzerin des Gebäudes ist, den Menschen das Wasser und den Strom abzustellen, um somit den Druck auf die Besetzer_innen zu erhöhen, ist unerträglich.

Deshalb rufen wir alle dazu auf, sich den Feierlichkeiten und der Nachttanzdemo zu beteiligen.

ein jahr az köln: Haus verteidigen, Geburtstag feiern und für mehr kämpfen! Weiterlesen

Neuer AStA mit campus:grün-Beteiligung gewählt


Gruppenfoto des neuen AStA

Gruppenfoto des neuen AStA

Am Dienstag, den 1. Februar, wurde durch das Studierendenparlament der Uni Köln ein neuer AStA gewählt.

Jonas Thiele (campus:grün) wurde mit den Stimmen aller drei Gruppen zum neuen AStA-Vorsitzenden gewählt. Zweite Vorsitzende ist Katharina Sass (Linke.sds) und Finanzrefrent wurde Thomas Köppen (Jusos). Zusätzlich wurde Thomas Heise (campus:grün) Referent für das erste Wahlreferat Ökologie.

Auf der StuPa-Sitzung am 2. Januar (20 Uhr, Hörsaal II, Hauptgebäude) wurde zusätzlich Johanna Glaser (campus:grün) als Referentin für Kritische Wissenschaften und Antidiskriminierung gewählt. Da die Sitzung nicht zur Wahl des kompletten AStA ausreichte, wurde Jan Burchard (campus:grün) als Referent für Fachschaften, Jan S. Weber (Jusos) als Referent für (Bildungs-)politik und Alexander Suchomsky (Jusos) als Referent für Soziales ernannt.

Ab sofort findet ihr alle Informationen zu unserer AStA-Arbeit unter dem Punkt Im AStA.

Kölncampus hat heute morgen schon ein Interview mit Jonas Thiele, dem neuen AStA-Vorsitzenden von campus:grün geführt.

[haiku url=“http://www.campusgruen.uni-koeln.de/wp-content/uploads/2011/02/Kölncampus-Jonas-Interview.mp3″ title=“Interview mit Jonas bei KölnCampus“]

Jetzt Studiengebühren boykottieren

Auch zum Sommersemester sind die Studiengebühren in NRW noch nicht abgeschafft. Unsere Position hierzu findest du hier.

Deshalb gibt es auch in diesem Jahr wieder einen vom Arbeitskreis Studiengebührenboykott durchgeführten solidarischen Studiengebührenboykott.

Alle Informationen findest du auf der Internetseite des Arbeitskreises. Der Stichtag ist der 14. Februar 2011.

PM Exil-AStA: „Die Unabhängigen“ blockieren neue Mehrheit

Bei der ersten Sitzung des neu gewählten Studierendenparlaments (StuPa) hat die abgewählte Gruppe der „Unabhängigen“ mit absurden Methoden die Wahl eines neuen Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) verhindert. An ihren Stühlen klebend wurden Gepflogenheiten der vergangenen Jahre aufgekündigt: Für Personal-Abstimmungen wurden die Parlamentarier_innen einzeln zur Abstimmung zum Präsidium aufgerufen, unzählige Wortmeldungen und Debatten über Kleinigkeiten im alten Protokoll verzögerten die AStA-Wahl bewusst.

Grund für dieses Schauspiel ist die Satzung der Studierendenschaft an der Uni Köln: Durch die Verhinderung der AStA-Wahl bleibt die alte 1. AStA-Vorsitzende Lea Stuhlmann von den „Unabhängigen“ kommissarisch im Amt. Daraufhin entließ Stuhlmann zum Schluss der Sitzung alle bisherigen Referent_innen und kassierte die Büroschlüssel ein. Selbst dem Präsidium des StuPa wurde die Arbeit zur Einladung massiv erschwert, da noch in einer Nacht- und Nebelaktion Schlösser zu den Büros ausgetauscht wurden. Bereits im Vorfeld der StuPa-Sitzung waren allen Juso-Referenten im AStA die Computer-Accounts gesperrt worden.

„Wir sind bestürzt über das Verhalten der Unabhängigen. Uns ist wohl bewusst, dass wir nach elf Jahren Unabs-AStA nicht mit Kusshand im StuPa begrüßt werden würden. Dennoch haben wir eine kontroverse Debatte um unser Programm für den neuen AStA erwartet und kein so Demokratie verachtendes Verhalten“, so Jonas Thiele, designierter AStA-Vorsitzender von campus:grün, bestürzt.

Daher fordert die linke Mehrheit im StuPa die „Unabhängigen“ auf, ihre Wahlniederlage einzugestehen und dem Willen der Wähler_innen Platz zu machen.

Die Uni-Wahlen im Dezember 2010 haben für das 56. Studierendenparlament eine Mehrheit aus campus:grün, der Juso-Hochschulgruppe und Die Linke.SDS ergeben, die nach drei Wochen Verhandlungen am vergangenen Mittwoch ihren Koalitionsvertrag unterschrieben haben.

„Wir haben den Wähler_innen-Willen ernst genommen und uns zügig ein Arbeitsprogramm gegeben. Daher nehmen wir als Exil-AStA bereits heute unsere Arbeit auf und beginnen bereits mit unseren gemeinsamen wöchentlichen Treffen“, erklärt Andreas Pöttgen, Vorsitzender der Juso-Hochschulgruppe.

Dabei ist es dem linken AStA wichtig, mit der Arbeit anzufangen: „Uns wurde die Möglichkeit genommen, sofort in die Arbeit des AStA einzusteigen. Das ist problematisch, zu mal im Moment einige Auseinandersetzungen anstehen und wir keine Zeit verlieren wollen. Noch immer gibt es Studiengebühren in NRW, noch immer hat die Uni Köln einen Hochschulrat, noch immer gibt es keinerlei Transparenz über Drittmittelverträge und wirtschaftliche Einflussnahme an der Uni. Ein linker AStA hat somit viel Arbeit vor sich. Es wäre gut, wenn die Unabs ihre sinnlose Blockadehaltung schnellst möglich aufgeben würden“, erklärt Katharina Sass, designierte 2. AStA-Vorsitzende von DieLinke.SDS.

Der komplette Koalitionsvertrag ist auf den Internetpräsenzen der drei Hochschulgruppen zu finden:

http://www.campusgruen.uni-koeln.de/

www.juso-hsg-koeln.de

http://koeln.linke-sds.org/

Die nächsten Sitzungen des Studierendenparlament finden am Montag, Dienstag und Mittwoch den 31. Januar bis 2. Februar 2011 statt.
(Einladungen siehe bald www.stupa.uni-koeln.de). Die Sitzungen sind öffentlich und wir laden herzlich zur Berichterstattung ein.

Alle Wahlergebnisse unter: www.wahlen.uni-koeln.de

Koalitionsvertrag beschlossen – AStA der Uni Köln kann umgetopft werden

Am Mittwoch, den 19.01.2010 hat campus:grün köln zusammen mit der Juso-Hochschulgruppe und der Hochschulgruppe Linke.SDS einen Koalitionsvertrag verabschiedet, der eine AStA-Beteiligung der genannten Gruppen ermöglicht. Die Wahlen zum neuen AStA werden hoffentlich dann in der nächsten StuPa Sitzung erfolgen. Der Weg hier hin ist nun durch den Beschluss des Koalitionsvertrags geebnet worden.

Hier findet ihr den Koalitionsvertrag als pdf. Version.

2., 3. und 4. StuPa-Sitzung

Nach der gescheiterten AStA-Wahl am Mittwoch, den 19. Januar, trifft sich das Studierendenpalament in der kommenden Woche gleich drei Mal, um einen AStA zu wählen, Ausschüsse zu benennen, ein paar Berichte (etwa vom AStA, Wahlausschuss und AK Zivilklausel) und zu guter letzt einige Anträge zu diskutieren.

Am Montag, den 31. Januar, um 20:00 Uhr im AStA-Cafe (Unicum, Universitätsstraße 16a).

Am Dienstag, den 1. Februar, um 20:00 Uhr in der ESG (Bachemer Straße 27).

Am Mittwoch, den 2. Februar, um 20:00 Uhr im Hörsaal II (Hauptgebäude der Universität)

Die Tagesordnung lautet:

Top 1: Formalia
Top 2: Ausschüsse
Top 3: Berichte und Anfragen
Top 4: Wahl des AStA
Top 5: Anträge
Top 6: Verschiedenes

Ältere Beiträge Neuere Beiträge

© 2018 campus:grün

Theme von Anders NorénHoch ↑