Kategorie: Universitaet (Seite 6 von 19)

„Gemeinsam auf die Straße – Für bessere Bildung!“ – Aufruf zum Bildungsstreik am 17.11.2011

IMG_0421Hunderttausende junge Menschen gingen in den letzten Jahren gegen die Missstände in unseren Schulen, an den Hochschulen und auf dem Ausbildungsmarkt auf die Straße. Sie bestreikten den Unterricht und besetzten die Hörsäle. Damit setzten sie die Abschaffung der Studiengebühren und der Kopfnoten sowie die Wiedereinführung der Drittelparität für die Schulkonferenzen durch.

Außerdem wird darüber diskutiert, die Hochschulen demokratischer zu gestalten und Bachelor/Master zu überarbeiten. Das zeigt: Wir können etwas erreichen, wenn wir uns gemeinsam für unsere Interessen einsetzen. Jetzt kommt es darauf an, etwas für grundsätzliche Reformen zu tun, denn es gibt noch genug Probleme. Auch der sogenannte „Schulfrieden“ löst diese nicht.

Immer noch werden Kinder nach der 4. Klasse aussortiert; Studien- und Ausbildungsplätze sind ein umkämpftes Luxusgut und ständiger Leistungsdruck raubt uns jeden Spaß am Lernen. Repressionen, wie Elektroverbote in der Schule und Zwangsexmatrikulationen in den Hochschulen, sind der Alltag. Indem es uns in Angst vor der Zukunft hält und gegeneinander ausspielt, soll das Bildungssystem vor allem billige und brave Arbeitskräfte heranziehen. Genau die gleichen Mechanismen wirken auf dem Arbeitsmarkt: Hartz 4 und prekäre Arbeitsverhältnisse sichern keine Arbeitsplätze, sie dienen dem Interesse der Unternehmen. Weiterlesen

Gründung Landeskoordination campus:grün NRW

Insgesamt neun grüne Hochschulgruppen haben sich zur Landeskoordination campus:grün NRW zusammengeschlossen. Die enge Vernetzung soll gemeinsame Aktionen und Stellungnahmen ermöglichen.

„Viele Problemfelder und Entwicklungen im Zuge des Bologna-Prozesses und des Hochschulfreiheitsgesetzes verlaufen in den Hochschulen analog, der gegenseitige Austausch von Ideen und Ansatzpunkten kann da nur positiv wirken“, sagt Ann-Kathrin Jeske von Campus Grün Münster, die Ansprechpartnerin der Landeskoordination.

Anfang Juni fand in Münster die Gründungsversammlung der Landeskoordination der grünen Hochschulgruppen NRW statt. Insgesamt zehn delegierte Studierende diskutierten Grundsätze und Leitlinien einer Koordination und stellten die verabschiedete Satzung der Landeskoordination campus:grün NRW vier Wochen lang allen grünen Hochschulgruppen in NRW zur Abstimmung. Endgültige Gründungsmitglieder sind Aachen, Bielefeld, Bochum, Bonn, Düsseldorf, Duisburg-Essen, Hagen, Köln und Münster.

„Die Struktur der Landeskoordination basiert auf autonomen und starken Mitgliedsgruppen, wir möchten in erster Linie ein Sprachrohr sein und ähnliche Gruppenmeinungen bündeln.“, ergänzt Heraldo Hettich von der ghg-campus:grün Bonn, der als weiterer Ansprechpartner auf der Gründungsversammlung gewählt wurde.

Die Mitglieder der Landeskoordination treffen sich in Zukunft regelmäßig zu Landeskonferenzen. Sie soll eine engere Vernetzung der grünen Hochschulgruppen in NRW, gemeinsame Aktionen und Stellungnahmen ermöglichen, sowie den persönlichen Austausch untereinander fördern.

Für die Landeskoordination wird bereits eine eigene Webpräsenz erstellt, auf der die Satzung, die Kontaktdaten der Mitgliedsgruppen und aktuelle Informationen über die Aktivitäten der Landeskoordination zu finden sein werden.

Alle beteiligten Hochschulgruppen freuen sich auf eine aktive und fruchtbare Zusammenarbeit. Mit der Novellierung der NRW-Hochschulgesetze bietet sich sogleich eine Gelegenheit, konstruktive Vorschläge zu machen, um universitäre Missstände zu beseitigen.

Burschenschafter – Harmlose Sonderlinge oder gefährliche Rassisten?

Im Folgenden ein Artikel von campus:grün köln über Burschenschaften:
warnung vor burschenschaftenBei ihren offiziellen Treffen tragen sie bunte Kostüme (meist in nationalistischen Farben) mit Mütze, ihre Lieblingsbeschäftigung ist das Biersaufen. Nein, hier sind nicht Karnevalsvereine gemeint, sondern eine Vielzahl von Burschenschaften. Bei ihrem Lieblingssport macht es den meisten schlagenden Verbindungen Spaß, sich mit einem Degen blutende Wunden ins Gesicht zu schlagen. Man mag sich schon wundern, dass intelligente Menschen (eine gewisse Intelligenz sollte man jedem Studierenden zugestehen, auch einem solchen Burschenschafter) einem solchen Verein beitreten. Möglicherweise schalten aber auch die Lockmittel des Vereins (günstige Studentenwohnungen, gute Beziehungen für den Berufsstart nach dem Studium) den gesunden Menschenverstand aus.

Weiterlesen

Neue grün:fläche im SoSe 2011 erschienen

grün:fläche - Zeitung von campus:grün köln

Nach ein paar Monaten AStA-Beteiligung haben wir als Gruppe nun Zeit gefunden eine weitere grün:fläche heraus zu geben. In unserer Zeitung könnt ihr Themen wie die Diskussion um Frauenquoten und den geplanten Ausbau des Godorfer Hafens finden. Auch die chaotischen Zustände bei der Bachelor/Master Einführung im Lehramt an der Uni Köln, haben wir in dieser Ausgabe aufgegriffen. Wir von campus:grün wünschen euch viel Spaß beim Lesen der Zeitung.

Den Link zur Onlineversion findet ihr hier

Kennenlerngrillen

Liebe Kommiliton_innen, liebe Interessierte,

hiermit laden wir von campus:grün euch zu einem gemütlichen Grillabend ein. Hier habt ihr die Gelegenheit in entspannter Atmosphäre unsere Mitglieder und unsere Projekte kennen zu lernen und sich ein wenig darüber auszutauschen. Vielleicht wird dabei ja auch euer Interesse geweckt selber aktiv zu werden. Für einen Grill und Besteck werden wir sorgen. Wir stellen (vegetarisches/veganes) Grillgut und Getränke. Eigenes kann natürlich auch gerne mitgebracht werden. Wir würden uns freuen euch kennen zu lernen und einen schönen Abend miteinander zu verbringen. Ab 21:30 Uhr werden wir einen Film zeigen.

Mit dem Rad zur Sürther Aue – Samstag 04.06.2011

Am 10. Juli 2011 haben auch wir Kölner Studierende die Möglichkeit bei der „Einwohner(_innen)befragung zum Ausbau des Godorfer Hafens“ zu entscheiden, ob das Naturschutzgebiet „Sürther Aue“ einem Ausbau des Godorfer Hafens zum Opfer fallen soll. Aus diesem Grund wollen wir mit euch zusammen eine Radtour von der Uni bis zum betroffenen Naturschutzgebiet unternehmen, um uns vor Ort von der lokalen Bürgerinitiative Hochwasser Köln-Rodenkirchen die biologischen Auswirkungen und politischen Hintergründe eines Ausbaus erläutern zu lassen. Alle die Lust und Zeit haben, können sich uns gerne anschließen.

Treffpunkt: 13 Uhr am Albertus-Magnus-Platz (vor der Albertus Magnus Statue)
Hin- und Rückweg: Jeweils ca. 15 km
Tempo: Gemütlich
Voraussichtliche Rückkehr: 18.00 Uhr
Was solltet ihr mitnehmen: Ein Fahrrad, Verpflegung(vor allem Getränke) und gute Laune

Sitzung des Studierendenparlaments

Am Donnerstag, den 9. Juni, findet um 20:30 Uhr die nächste Sitzung des Studierendenparlaments statt.

Ort ist diesmal der Hörsaal XVIII  im Hauptgebäude.

Interessierte sind natürlich wie immer herzlich willkommen.

TOP 1 Formalia

TOP 2 Änderung Beitragsordnung (Thomas Köppen, AStA)

TOP 3 Berichte und Anfragen

TOP 4 Anträge
a) Tests ablehnen (Jonas Thiele, AStA)
b) Beitritt Förderverein Autonomes Zentrum (Jonas Thiele, AStA)
c) Austritt ABS-Trägerverein (Jan S. Weber, AStA)
d) Keine Beitragserhöhung (Nils Lühr, Unabs)
e) Anonymisierung Klausuren (Nils Lühr, Unabs)
f) AStA-Arbeit transparent machen (Georg Dietlein, RCDS)
g) Abschaffung Kooperationsverbot (Torsten Rekewitz, LHG)

TOP 5 Verschiedenes

campus:grün begrüßt die Einführung von veganem Essen in der Unimensa

Kölner Unimensa nun auch mit veganem Essen

Aktuell zum neuen Sommersemester 2011 richtet das Kölner Studentenwerk (KStW) als Ergänzung zum normalen vegetarischen Angebot erstmals auch ein veganes Gericht in der Hauptmensa der Uni ein. Wir von campus:grün köln begrüßen diese Entscheidung und die Umsetzung einer alten Forderung von uns. Wir hatten durch Gespräche mit dem KStW in der Vergangenheit auf den Missstand hingewiesen, dass Personen die einen veganen Essensstil verfolgen, auf das Angebot der Mensen nicht zurückgreifen können. Nun hoffen wir, dass das Essen unter den Student_innen auf hohe Akzeptanz stößt, damit aus dem veganen Gericht keine Eintagsfliege wird.

Weitere Infos: Kölner Studentenwerk

Ältere Beiträge Neuere Beiträge

© 2018 campus:grün

Theme von Anders NorénHoch ↑